WISSEN, WAS FAHRGÄSTE SICH WÜNSCHEN

Wie bewerten Fahrgäste die BSAG – und welche Qualität erwarten sie? Das weiß bei der BSAG niemand besser als die Mitarbeitenden aus dem Bereich »Qualität«. Um herauszufinden, was Kundinnen und Kunden wollen, scheuen sie keine Mühe – und schicken sogar Test-Fahrgäste ins BSAG-Netz.

Regelmäßig stehen Menschen an den BSAG-Haltestellen, die einen klaren Auftrag haben. Sie achten besonders auf Sauberkeit und Fahrgastinformationen. Wenn sie in Bus oder Bahn einsteigen, schauen sie wieder genau hin: Gibt es Vandalismus? Funktionieren die Ticketautomaten und Haltestellenanzeigen? Und kann der Fahrer oder die Fahrerin ihre Fragen beantworten?

Mehr als 2.000 solcher Testkundinnen und -kunden überprüfen jährlich im Auftrag der BSAG, ob die Qualität stimmt. Auch ihre Erfahrungen in den Kundencentern, mit Ticketprüferinnen und -prüfern sowie dem Backoffice dokumentieren die Testenden.

Ihr Urteil allein reicht der BSAG aber nicht. Einmal im Jahr lässt sie außerdem 500 Bremerinnen und Bremer von einem Marktforschungsinstitut telefonisch befragen. Zu rund 30 Qualitätsmerkmalen dürfen die Angerufenen beim sogenannten »Kundenbarometer« ihre ehrliche Meinung sagen – egal, ob es um die Fahrzeuge, Haltestellen, Sicherheit oder den Tarif geht. So erfahren die Kolleginnen und Kollegen vom BSAG-Qualitätsmanagement, wo Verbesserungsbedarf besteht.

Viele Fahrgäste teilen der BSAG auch ungefragt mit, was sie vom Service im Bremer Nahverkehr halten. Rund 5.500 Kundenanliegen jährlich landen im Center Verkehrsplanung und Qualität. Sie sind besonders wertvoll: Schließlich berichten Fahrgäste in ihren E-Mails und Briefen, wo es noch ganz konkret Verbesserungsbedarf gibt.

Auch der Verkehrsverbund Bremen/ Niedersachsen (VBN) wertet die Qualität innerhalb des Verbunds aus. Unter die Lupe genommen wurden in den vergangenen Jahren unter anderem Haltestelleninformationen, der Zustand der einzelnen Fahrzeuge und die Fahrplantreue. Für 2019 ist der nächste Qualitätstest geplant. Auch diese Daten wertet das dreiköpfige BSAG-Qualitätsteam aus, sobald sie vorliegen.

Nicht zuletzt beschreibt auch der Öffentliche Dienstleistungsauftrag mit der Stadt Bremen und dem Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN), welche Qualitätsstandards erfüllt sein müssen. Ab 2019 gibt es erstmalig Zielwerte, die die BSAG zum Beispiel in Sachen Pünktlichkeit und Allgemeinzufriedenheit erfüllen muss.

Das Wissen darüber, welche Qualitätsansprüche die Bremerinnen und Bremer haben und darüber, ob die BSAG diese erfüllt, behält das Team »Qualität« nicht für sich. Jeden Monat informiert es die sogenannten Produktverantwortlichen im Unternehmen. Das sind mehr als 20 Kolleginnen und Kollegen, die in den verschiedenen Bereichen wie etwa Angebot, Fahrgastinformation, Fahrpersonal, Haltestellen und Sauberkeit für die Einhaltung der Qualitätsstandards zuständig sind. Sie schreiten ein, wenn in Sachen Qualität in ihrem Bereich etwas schief läuft.

Nicht nur die Qualität der BSAG-Dienstleistungen, sondern auch die Qualität der Qualitätsmessung wird überprüft. Seit 2016 trägt das Unternehmen das Zertifikat nach DIN EN 13816. Die Dekra bestätigt der BSAG damit, dass sie die Servicequalität aus Kundensicht misst und kontinuierlich Verbesserungsprozesse für die Kundinnen und Kunden plant, umsetzt und überprüft.

Sicher sein und sicher fühlen

Nicht nur sicher sein, auch sicher fühlen

Wie sicher sich Fahrgäste im Nahverkehr fühlen, hat nur bedingt etwas damit zu tun, wie sicher sie tatsächlich sind. Deshalb will die BSAG jetzt stärker auf das subjektive Empfinden der Fahrgäste eingehen.

Story lesen read more
Kundenbeziehungen und -sicherheit

Kundenbeziehungen und -sicherheit

Immer wieder landeten bei der BSAG landen Beschwerden von Menschen, die sich am Hauptbahnhof nicht wohlfühlen. Das soll sich nun ändern: Durch mehr Präsenz von Kolleginnen und Kollegen vor Ort.

Story lesen read more
Online bewerben

Bewerbung einfach Online einreichen

Wer einen neuen Job sucht, sieht sich längst nicht mehr nur in Tageszeitungen um. Um alle wichtigen Unterlagen bequem am Computer per Mausklick einzureichen hat die BSAG eine digitale Plattform für Online-Bewerbungen eingeführt.

Story lesen read more
Mobile Servicemitarbeiter

Mutmacher in BSAG-Uniform

Seit einem Vierteljahr ist Waltraut Jäger mit dem Rollator unterwegs – und seitdem aus Unsicherheit weder Bus noch Bahn gefahren. Beim Rollatorentraining der BSAG lernt sie, diese Angst zu überwinden – und wieder mobil zu sein.

Story lesen read more
Was Straßenbahnen können

Was Straßenbahner können

Wenn Auszubildende aus handwerklichen Berufen ihre Prüfung ablegen, kommt dabei oft mehr heraus als nur eine Urkunde. Dieses Mal sind in der Holzwerkstatt zwei besondere Stücke entstanden, die mit Bussen und Straßenbahnen gar nichts zu tun haben.

Story lesen read more
Mit acht Monaten Anlauf in die Ausbildung

Mit acht Monaten Anlauf in die Ausbildung

Für einige junge Menschen beginnt die Ausbildung bei der BSAG rund acht Monate vor dem ersten offiziellen Ausbildungstag. Sie gehen beim Start ins Berufsleben einen ungewöhnlichen Weg: über die »Einstiegsqualifizierung (EQ)«.

Story lesen read more