Integres Verhalten

[GRI 102-11. 102-16, 102-17, 103/205, 103/419]

Damit wir unsere über 140-jährige Tradition im Öffentlichen Personennahverkehr erfolgreich fortführen können, ist unser guter Ruf unverzichtbar – in der Öffentlichkeit ebenso wie bei Fahrgästen, in Geschäftsbeziehungen und nicht zuletzt bei unseren Aufsichtsorganen. Unsere Dienstleistung ist das Produkt der erfolgreichen Zusammenarbeit vieler Menschen. Dieser Erfolg ist nur durch ein einwandfreies und verantwortungsvolles Handeln aller Mitarbeitenden möglich.

Der Vorstand der BSAG positioniert sich klar zu Gesetzestreue und Rechtschaffenheit und trägt die Verantwortung zur Sicherstellung der Compliance. Zur Unterstützung bei der Erfüllung dieser Verantwortung bestellte der Vorstand eine Compliance-Beauftragte, die dem Ressort des Vorstands für Betrieb und Personal (Arbeitsdirektor) zugeordnet ist und seit 2016 die zentrale Compliance-Organisation der BSAG steuert. Die Prävention und Bekämpfung von Korruption und weiteren Wirtschaftsstraftaten, wie zum Beispiel Diebstahl, Betrug, Untreue haben dabei höchste Priorität.

Ein externer Ombudsmann steht Mitarbeitenden, Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern sowie Dritten für Hinweise auf mögliche Verstöße zur Verfügung. Im Berichtszeitraum wurde zudem ein auf die Bedürfnisse der BSAG abgestimmtes webbasiertes Hinweisgebersystem entwickelt und implementiert.

Ein Verhaltenskodex definiert verbindlich geltende Mindeststandards und soll als ein Leitfaden gelten, an dem sich das Handeln aller Mitarbeitenden – unabhängig von der Position und dem Verantwortungsbereich – orientieren soll. Er regelt den Umgang mit unseren Kundinnen und Kunden sowie Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartnern ebenso wie unseren Umgang miteinander und unser gesellschaftliches Engagement. Ergänzend existiert eine eigenständige Richtlinie zum Umgang mit Geschenken, Einladungen und sonstigen Zuwendungen. Im Berichtszeitraum wurden Führungskräfte aller Leitungsebenen im Rahmen von sechs Präsenzschulungen unter anderem zu Compliance im Allgemeinen, zur Entwicklung des Compliance-Management-Systems bei der BSAG sowie zu implementierten Maßnahmen und zur Erwartung des Vorstands an seine Führungskräfte geschult.

Auf Grundlage der Berichte der Compliance-Beauftragten berichtet der Vorstand dem Aufsichtsrat einmal im Jahr zur Compliance-Organisation, deren Entwicklung und zu notwendigen Veränderungen. Er berichtet zudem über Compliance-Verstöße von wesentlicher Bedeutung und die eingeleiteten Maßnahmen. Wesentliche Compliance-Hinweise sind im Berichtszeitraum weder bei der Compliance-Beauftragten noch beim Ombudsmann oder anderen Stellen eingegangen.

 

Weiterführende Hinweise

Unseren im Jahr 2017 verabschiedeten Verhaltenskodex finden Sie hier:
www.bsag.de › Unternehmen › Compliance

Unsere jährliche Entsprechenserklärung zum Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) finden Sie hier:
www.bsag.de › Unternehmen › Berichte & Veröffentlichungen › Corporate Governance

Die Möglichkeit, einen Compliance-Hinweis zu erstellen, erhalten Sie hier:
www.bsag.de › Unternehmen › Compliance

Vielleicht interessiert Sie ja auch:

Einbindung von Stakeholdern

Stakeholder der BSAG sind alle Menschen und Personengruppen, die direkt oder indirekt Einfluss auf unseren

Mehr zum Thema read more

Wesentlichkeits­analyse

Nachhaltigkeit ist ein sehr vielfältiges Thema – bei seiner Operationalisierung muss jedes Unternehmen einen Ansatz finden,…

Mehr zum Thema read more

Nachhaltigkeits­programm 2019

Hier finden Sie unseren Plan fürs kommende Jahr.

Mehr zum Thema read more

Erklärung des Umweltgutachters

Hier finden Sie die Erklärung des Umweltgutachters.

Mehr zum Thema read more

Berichtsprofil

Hier finden Sie unser Berichtsprofil.

Mehr zum Thema read more

Aufbau und Struktur

Die BSAG ist in zehn Bereiche gegliedert, Center genannt. Diese sind für die operative Umsetzung zuständig.

Mehr zum Thema read more